Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Veröffentlichung im Internet gemäß Art. 27a BayVwVfG

Moosbach

Abwasserbeseitigung des Marktes Moosbach außerhalb der Kernorte Moosbach, Burgtreswitz und Grub; Einleiten von Niederschlagswasser der Ortsteile Isgier, Gebhardsreuth und Heumaden in den Loisbach, der Ortsteile Ödpielmannsberg, Gröbenstädt und Gröbenstädt-Siedlung in die Pfreimd, der Ortsteile Saubersrieth, Niederland, Rückersrieth und Gaisheim in den Tröbesbach und des Ortsteils Tröbes in den Brandbach und den Tröbesbach;

Hinweis:

Die hier veröffentlichten Unterlagen dienen als Vorabinformation und sind nicht vollständig.

Die kompletten Antragsunterlagen wurden zur Bekanntmachung und Auslegung an  den Markt Moosbach übersandt (siehe obiges Schreiben) und liegen demnächst dort zur Einsicht aus.

Die Fristen  bezüglich der Auslegungsdauer und der Möglichkeit,  Einwendungen gegen das Vorha­ben vorzubringen, können aus der vom Markt Moosbach vorher durchzuführenden ortsüblichen Be­kanntmachung (Veröffentlichungstext der Bekanntmachung, Nrn. 1 und 2) entnommen wer­den.

Schirmitz

Vollzug der Wassergesetze; Abwasserbeseitigung der Gemeinde Schirmitz; Antrag auf Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis für das Einleiten von Mischwasser aus den Entlastungsbauwerken RÜB 1 in den Krebsbach, RÜB 2, RÜB 3 in die Waldnaab, und von Niederschlagswasser aus den Trennsystemen Fasanenweg (Schirmitz Nord) und Am Hang (Schirmitz Ost) in den Krebsbach;

Hinweis:

Die hier veröffentlichten Unterlagen dienen als Vorabinformation und sind nicht vollständig.

Die kompletten Antragsunterlagen wurden zur Bekanntmachung und Auslegung an die Verwaltungsgemeinschaft Schirmitz und die Stadt Weiden i.d.OPf.  übersandt (siehe obige Schreiben) und liegen demnächst dort zur Einsicht aus.

Die Fristen  bezüglich der Auslegungsdauer und der Möglichkeit,  Einwendungen gegen das Vorha­ben vorzubringen, können aus der von der Verwaltungsgemeinschaft Schirmitz bzw. von der Stadt Weiden i.d.OPf. vorher durchzuführenden ortsüblichen Be­kanntmachung (Veröffentlichungstext der Bekanntmachung, Nrn. 1 und 2) entnommen wer­den.

Alle aufklappen