Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Barockgarten

An der Rückseite des Alten Schlosses befindet sich in Richtung der Stadtmauer ein kleiner Barockgarten. Bereits 1620 wurde er als Obstgarten erstmalig urkundlich erwähnt.

Form und Gliederung des heutigen Barockgartens gehen auf Bestandspläne von 1785 zurück.

In Folge der Sanierung des Alten Schlosses 1988 wurden zeitgenössische Bauelemente - wie Einfassungen aus Beton - integriert. Dennoch blieben sowohl Wegeführung als auch die barocke Grundstruktur des Gartens aus 1785 erhalten. Auch die Flächenaufteilung und die jeweilge Höhenstaffelung blieben unverändert.

Bei der Bepflanzung der Staudenflächen entschied man sich dagegen für eine „Neuinterpretation“ der eigentlich klassisch barocken Wechselflorbepflanzung: Stauden und Gräser wurden eingesetzt. Mehrjährige Zwiebel- und Knollenpflanzen verlängern die Blütezeit. Dadurch entspricht die Bepflanzung nicht nur optisch einem modernen Zeitgeist, sondern wurde auch im Bezug auf Ökologie und Wirtschaftlichkeit angepasst.

In Anlehnung an den Obstgarten von 1620 sind auch heute noch diverse Obstbäume und Spalierobst zu finden.

Der Barockgarten im Winter


Wenn Sie Interesse an einer Führung durch den Neustädter Barockgarten haben, klicken Sie hier

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.