Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab
Slogan

Verleihung der Kommunalen Dankurkunde

Meldung vom 05.11.2018 Anlässlich der Verleihung der Kommunalen Dankurkunde 2018 für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung hatte Landrat Andreas Meier am 31.10.2018 in die Schlosskapelle im Neuen Schloss des Landratsamtes eingeladen.

Verleihung der Kommunalen Dankurkunde

Die Kommunale Dankurkunde wird einmal jährlich durch das Bayerische Staatsministerium des Innern und für Integration verliehen. Vorschläge hierfür gehen von den Gemeinden und den Landratsämtern über die Bezirksregierung an das Ministerium. Voraussetzung für die Verleihung sind insbesondere langjährige Verdienste als Mandatsträger oder im Ehrenamt auf kommunaler Ebene. Jeder der heute Ausgezeichneten brilliert mit langjährigem Engagement in der Kommunalpolitik und erfährt zu Recht die Anerkennung in Form der Dankurkunde.

Landrat Andreas Meier freute sich neben den Geehrten auch die Bürgermeister derer Heimatgemeinden sowie den Abteilungsleiter der Kommunalaufsicht Dr. Alfred Scheidler begrüßen zu dürfen. Dies zeige auch die hohe Wertschätzung für die langjährige Arbeit. Die Kommunalpolitik sei die direkteste Ebene und am nächsten an den Bürgern. Hierbei auch mal unangenehme Entscheidungen zu treffen und dafür geradezustehen sei nicht einfach, aber das gute Gefühl, Projekte aktiv mitgestalten zu können, gebe auch viel Positives zurück. Unser Gemeinwesen funktioniere nur, wenn Menschen bereit sind, diese Dienste für die Gemeinde zu leisten. Mit der Verleihung der Kommunalen Dankurkunde könne man ein kleines Dankeschön für diese Arbeit zurückgeben. Für die Zukunft wünschte Landrat Andreas Meier den Geehrten alles Gute, viel Gesundheit und noch viele angenehme Jahre in der Kommunalpolitik.

Stellvertretend für alle anwesenden Gemeindevorsteher sprach Edgar Knobloch, Bürgermeister der Stadt Grafenwöhr, herzliche Glückwünsche und ein großes Dankeschön für die Ausgezeichneten aus. Gerade im Gemeinderat sei man der Beobachtung und der Kritik der Bürger direkt ausgesetzt und für manche Projekte sei auch ein langer Atem notwendig. Die Auszeichnung sei auch kein Abschiedsgeschenk sondern eine Anregung und Bitte, noch lange Zeit weiterzumachen. Außerdem bedankte sich Knobloch bei Landrat Meier, dass die Veranstaltung heute in der Schlosskapelle, dem Prunkraum des Landratsamtes stattfinden konnte.

Mit einer Urkunde geehrt wurden:
Herr Michael Guttenberger Moosbach, Herr Johann Hanauer Moosbach, Herr Gerhard Mark Grafenwöhr-Hütten, Herr Martin Scheibl Georgenberg, Herr Herbert Simmerl Parkstein, Herr Josef Woppmann Georgenberg, Herr Josef Zangl Moosbach.