Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab
Slogan

Neuer Kreisbrandrat gewählt - 25-jähriger Marco Saller setzt sich in der Stichwahl durch

Meldung vom 12.04.2018 Die Zeichen stehen auf Neuanfang: Der erst 25-jährige bisherige Kreisbrandmeister Marco Saller aus Bergnetsreuth bei Floß löst den langjährigen und nicht mehr angetretenen Neustädter Richard Meier ab.

Landrat Meier gratuliert dem neu gewählten Marco Saller

Trotz wichtigem Campions-League-Spiel waren am gestrigen Mittwochabend 111 der 116 stimmberechtigten Feuerwehr-Kommandanten in der Neustädter Stadthalle erschienen. Dies zeigt die Bedeutung der Versammlung. Es wurde ein neuer Kreisbrandrat gewählt. 
 
Zur Wahl standen neben Marco Saller drei weitere Kandidaten: Kreisbrandinspektor Johann Rewitzer aus Pleystein (58 J.), KBI Wolfgang Schwarz (53 J.) und der Neustädter Kommandant Michael Spranger (53 J.). Der Kreisbrandrat wird auf Vorschlag des Landrats von den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werkfeuerwehren in geheimer Wahl auf sechs Jahre gewählt.
 
Der erste Wahlgang blieb erfolglos, da keiner der Kandidaten die Mehrheit erhalten hat. Die Bewerber KBI Schwarz und KBM Saller kamen in den 2. Wahlgang, da sie im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. In der Stichwahl setzte sich dann Saller dann mit 68 Stimmen zu 43 Stimmen deutlich gegen Schwarz durch. Es gab keine ungültigen Stimmen bei beiden Wahlgängen.
 
Landrat Andreas Meier gratulierte Saller herzlich zur Wahl und wünschte viel Erfolg für die verantwortungsvolle Aufgabe. Den Glückwünschen schlossen sich auch der bisherige KBR Richard Meier, zahlreiche weitere Feuerwehrkommandanten, Vertreter der Polizei, des Technischen Hilfswerks, der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz und des Landratsamtes an.
 
Der Kreisbrandrat unterstützt und berät das Landratsamt, die Gemeinden und die Feuerwehren in Fragen des Brandschutzes und des technischen Hilfsdienstes. Er besichtigt die Feuerwehren und hat für die Ausbildungsveranstaltungen Sorge zu tragen.
Der Kreisbrandrat teilt das Kreisgebiet im Einvernehmen mit dem Landratsamt in Feuerwehrinspektionsbereiche ein. Für die Leitung der Feuerwehrinspektionsbereiche bestellt er in Absprache mit den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werkfeuerwehren des jeweiligen Bereichs Kreisbrandinspektoren als seine Vertreter. Der neu gewählte Kreisbrandrat muss jetzt noch durch die Regierung der Oberpfalz bestätigt werden