Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Natur hat Vorfahrt

Meldung vom 20.03.2019 Viele Projekte und neue Ideen im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald

Zwiebelschalengranit an der Burgruine in Flossenbürg

Auch im letzten Jahr hat der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald e.V. wieder erfolgreich gearbeitet. Bei einem Investitionsvolumen von 417.843.-- € konnten Fördermittel in Höhe von 302.893.-- € vereinnahmt werden, dessen komplette Weiterleitung an die jeweiligen Projektträger erfolgte. Dabei kommt fast jede Kommune in den Genuss staatlicher Zuschüsse aus dem Bereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Für 2019 haben Landrat Andreas Meier und sein Team wiederum ein Investitionsvolumen von rund 430.000,-- € auf den Weg gebracht, über welches die Jahreshauptversammlung am 28. März 2019 in Neustadt a.d. Waldnaab letztlich entscheiden wird. Die mittlerweile 268 Mitglieder wird es sichtlich freuen, wenn allein für die Biotoppflege sowie Umsetzung von floristischen Artenhilfsprogrammen satte 278.000,-- € zur Verfügung stehen. „Überhaupt setzen wir dieses Jahr unseren Schwerpunkt auf den Erhalt der Landschaftsstruktur und Artenvielfalt“, stellt Naturparkvorsitzender Meier bei der Vorstellung eingangs fest.

Die Abteilung Landschaftspflege des Naturparkvereins, welche heuer auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblickt, schafft damit erst die Fakten, dass dorthin Exkursionen überhaupt stattfinden können. Die hier vorgesehenen und vom Naturpark koordinierten 135 Pflegearbeiten werden dabei, nach Dringlichkeitsstufen geordnet, ausschließlich an ortsansässige Landwirte und Naturschutzverbände im Verbund mit heimischen Betrieben vermittelt.

Mit den Worten: „Wir bauen auch weiterhin auf freiwilligen Naturschutz als auf gesetzliche Vorgaben und haben uns daher entschlossen diesen wichtigen Bereich personell aufzustocken“ gibt der Chef im Lobkowitzerschloss klar die zukünftige Richtung vor.

Auf der anderen Seite sollen rund 152.000.-- € für Erholungsmaßnahmen in die Bereiche der Landkreise Neustadt a.d. Waldnaab und Tirschenreuth sowie der Stadt Weiden i.d. OPf. fließen.

„Naturpark muss in der Fläche greifbar sein. Nur so kann es uns gelingen, diesen unverwechselbaren Lebensraum in dem Bewusstsein der Menschen dauerhaft zu verankern. Umso wichtiger sind deshalb passgerechte Programme, die diesen Trend nachhaltig unterstützen. So bald die ersten vorzeitigen Baubeginne von der Regierung der Oberpfalz auf dem Tisch liegen, fangen wir mit der zeitnahen Umsetzung dieses Maßnahmenpaketes an“, gibt sich der Naturparkchef optimistisch.

Mehr Infos unter www.naturpark-now.de