Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab
Slogan

Jahrzehnte ehrenamtlich beim BRK im Dienste für den Nächsten aktiv

Meldung vom 27.11.2018 Landrat Andreas Meier verlieh einigen aktiven Mitgliedern für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit das Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayer. Rote Kreuz.

Die Jubilare mit den Ehrengästen

In der Schlosskapelle des Landratsamtes würdigte er deren Dienst an der Gesellschaft, der für die Jubilare eine Selbstverständlichkeit sei, weil sie aus innerer Überzeugung handeln. Die Ehrung sei ein sichtbares Zeichen des Dankes, aber solle auch ande...re motivieren, sich so zu engagieren.
Die Gesellschaft funktioniere nur, wenn es Menschen gibt, die mehr tun als sie müssten. Vielen würde es erst auffallen, was fehlt, wenn sie nicht mehr da seien.
Meier verurteilte die Pöbeleien mancher Leute gegenüber Vertretern der Hilfsorganisationen.

Anschließend nahm Landrat Meier mit Kreisbereitschaftsleiter Oliver Helmrich die Ehrungen vor, überreichte die Urkunden und kleine Geschenke des Landkreises.

Für 25 Dienstjahre wurde geehrt:
- Bettina Gillitzer-Sailer
- Harald Dobner (entschuldigt)
- Helmut Gittler (entschuldigt)
- Marco Gittler
- Dr. Martin Poschenrieder
- Tanja Seifert
- Franz Schön

Für 40 Dienstjahre wurde geehrt:
- Petra Friedl
- Rosalinde Liessmann
- Cornelia Müllner
- Georg Schatz
- Josef Schweiger

Altlandrat Simon Wittmann als 1. Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes war ebenfalls bei der Ehrung anwesend und freute sich, dass die Tradition der Ehrungen von Landrat Meier fortgeführt wird. Insgesamt wurden geradd 325 Jahre ehrenamtliches Engagement gewürdigt!
Er erinnerte daran, dass die HvO (Helfer vor Ort) im Kreisverband Weiden-Neustadt/WN erfunden wurden und es hier die stärkste Flächenabdeckung gebe. Er habe selbst schon erfahren, wie großartig es sei, wenn ein HvO die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücke.
Die Bereitschaften seien das Rückrat des Roten Kreuzes. Ein Drittel aller Dienste werde ehrenamtlich geleistet. Dadurch werde der Landkreis sozialer und menschlicher. Den Grund, warum viele dem BRK so lange treu bleiben sieht er in der großartigen Kammeradschaft. Er wünschte den Geehrten weiterhin viel Freude am Helfen, Gesundheit und Kraft.

Kreisgeschäftsführer Sandro Galitzdörfer schoss sich den Vorrednern an. Er komme selbst aus dem Ehrenamt und wisse, was hier geleistet wede. Vor allem die Katastropheneinsätze in den letzten Jahren wären hauptamtlich nicht zu bewältigen gewesen.
Erst kürzlich hab er bei einem internationalen Projekt zur Fachkräftegewinnung wieder erfahren können, wie international anerkannt die Arbeit des Roten Kreuzes sei. Er apellierte an die Jubilare, weiterhin so aktiv zu sein: "Wir brauchen euch!"