Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Den Wandel mitgestaltet

Meldung vom 21.11.2018 Bei der Ehrung langjähriger Mitarbeiter und Ruheständler in der Schlosskapelle des Landratsamtes blickte Landrat Andreas Meier auf die Veränderungen der Verwaltung in den letzten Jahrzehnten zurück. Die Aufgaben haben sich deutlich gewandelt.

Die Dienstjubilare und in den Ruhestand Verabschiedeten

Die klassischen Kernbereiche bleiben, aber in Zeiten der Digitalisierung laufen diese anders ab und neue kommen dazu. Mitarbeiter und Arbeitsprozesse müssen sich öffnen und anpassen und die Neuerunge...n bieten auch tolle Möglichkeiten. Man müsse die Leute behutsam mitnehmen, aber die heute Geehrten haben den Wandel auch mitgestalten. Sie prägen das Bild des Landratsamtes nach außen und das Bild sei ein gutes! Den Jubilaren wünschte er weiterhin viel Freude bei der Arbeit und den Verabschiedeten einen langen, gesundenden und glücklichen Ruhestand.

Für 25 Dienstjahre wurden geehrt:
- Sandra Fischholz (Bauamt)
- Reinhold Götz (Sozialwesen)
- Ulrich Kraus (Hausmeister Realschule Neustadt/WN)
- Robert Meindl (Straßenmeisterei Vohenstrauß)
- Claudia Völkl (Bauamt)

Für 40 Dienstjahre wurden geehrt:
- Martin Meyer (Gesundheitsamt)

Verabschiedet wurden:
- Gerhard Brunner (Veterinärwesen)
- Robert Meindl (Straßenmeisterein Vohenstrauß)
- Josef Rauch (Jobcenter)
- Alfons Sauer (Veterinärwesen)
- Martha Stuber (Poststelle)
- Karl Wittmann (Kommunalaufsicht, Schulen, ÖPNV)

Stellvertretend für die Abteilungsleiter schloss sich Dr. Thomas Holtmeier, Leiter des Gesundheitsamtes, den Worten des Landrats an. Bei der Verwaltung gehe es nicht um das Papier, sondern um die Menschen. Gesetze sind die Regeln des gesellschaftlichen Miteinanders und die Verwaltung setzt sie um. Die Geehrten können stolz auf ihren individuellen Beitrag dazu sein.

Stv. Personaratsvorsitzende Lisa Lehr gratulierte und dankte den Geehrten ebenfalls. Jeder könne von seiner Dienstzeit bestimmt spannende Geschichten erzählen, manchmal lustige, manchmal auch nachdenkliche. Sie wünschte den Jubilaren weiterhin viel Erfolg und den Ausscheidenden alles Gute für die Zeit des Ruhestandes.