Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Gesundheitsamt Weiden-Neustadt stellt Kontaktpersonenmanagement um

Meldung vom 09.11.2021 Auf der Grundlage von neuen Vorgaben zum Kontaktpersonenmanagement des Bayerischen Gesundheitsministeriums hat das Gesundheitsamt Neustadt-Weiden den eigenen Umgang mit Kontaktpersonen angepasst.

Demnach beschränken sich die telefonischen Ermittlungen des Gesundheitsamtes und etwaiger Quarantäneanordnungen enger Kontaktpersonen auf die Haushaltsmitglieder des Infizierten und auf Kontaktpersonen mit Bezug zu sensiblen Einrichtungen mit besonders gefährdeten Personen oder mit Einrichtungen, in denen viele Personen zusammenkommen (z.B. Heime, Gemeinschaftsunterkünfte, medizinische Einrichtungen, Schulen und Kindergärten).

Die sonstigen Kontaktpersonen werden künftig von der infizierten Person selbst über die Infektion informiert und sind anschließend aufgerufen, in Eigenverantwortung Maßnahmen zum Schutz ihrer eigenen Umgebung zu treffen.

Die Einzelmaßnahmen sind in einem speziellen Merkblatt beschrieben, das unter der Adresse www.neustadt.de/covid-containment abgerufen werden kann.

„Bei den sehr hohen und vermutlich noch deutlich steigenden Infektionszahlen ist eine vollständige Kontaktpersonenermittlung durch das Gesundheitsamt zunehmend unmöglich.“, so die Einschätzung von Dr. Holtmeier, Leiter des Gesundheitsamtes Neustadt-Weiden. Dies liegt unter anderem daran, dass die Menschen derzeit die Freiheiten in vollen Zügen genießen, was in der Regel mit unzähligen Kontakten zu anderen Personen verbunden ist. Aus diesem Grunde ist eine Fokussierung der Arbeit auf besonders sensitive Bereiche unerlässlich.

Nach seiner Einschätzung wird die Eigenverantwortung in der nächsten Zeit ohnehin zunehmend an Bedeutung gewinnen. Dies betrifft einerseits das Verhalten im Umgang mit anderen Menschen, die Umsetzung der Alltagsregeln (Abstand, Händehygiene, Masken, Lüften), die Inanspruchnahme von Testangeboten und auch die Nutzung digitaler Lösungen. „Gerade die Corona-Warn-App (CWA) hat über lange Zeit ein Schattendasein gespielt.

Dabei spielt diese eine zunehmend wichtige Rolle, wenn ein Infizierter sein Umfeld komfortabel informieren möchte.“ Das beste dabei: Personen, die einen Warnhinweis mit Status „erhöhtes Risiko“ über die CWA erhalten haben, können damit u.a. beim gemeinsamen Testzentrum am Volksfestplatz in der Conrad-Röntgen-Straße in Weiden oder beim Hausarzt vorstellig werden und einen kostenfreien PCR-Test erhalten.“ Darüber hinaus empfiehlt Dr. Holtmeier für jeden Haushalt, ein paar Schnelltests parat zu haben, und sich im Falle von Symptomen oder nach einem Kontakt mit einem Infizierten selbst testen zu können. Im Übrigen berechtigt ein positives Schnelltestergebnis ebenfalls zu einer PCR-Testung u.a. beim Testzentrum am Volksfestplatz oder beim Hausarzt.

Klares „Ja“ zur Corona-Schutzimpfung

Auch beim Impfen rät Dr. Holtmeier zur Eigenverantwortung für einen selbst und sein Umfeld: „Wir beobachten den Effekt, dass sich Personen trotz vollständigem Impfschutz mit Corona anstecken, das ist Fakt. Aber selbst, wenn somit völlige Sorglosigkeit für Geimpfte fehl am Platz ist, so zeigen die bayernweiten Inzidenzen eindeutig, dass die Ungeimpften den größten Teil der Infizierten ausmachen. Außerdem reduzieren Impfungen das Komplikationsrisiko beträchtlich.“ So verläuft eine Infektion trotz Impfung (sog. Durchbruchsinfektion) meist mild. Die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz liegt laut dem Bay. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bei Geimpften lediglich bei 1,8 pro 100.000 Einwohner im Vergleich zu 6,8 bei Ungeimpften.

Von diesem Schutz profitiert einerseits der Geimpfte selbst, wenn die Infektionszahlen steigen und es zunehmend schwieriger wird, Infektionsrisiken zu entgehen. Andererseits leistet der Geimpfte damit auch einen wichtigen Beitrag zur Entlastung des Gesundheitssystems. Also ein eindeutiges „Ja“ zur Impfung.
 

Noch nicht geimpft?

Das Landratamt informiert hier zu den Corona-Schutzimpfungen
 


Weitere Informationen finden Sie hier:

→ Zentrale Informationseite des Landratsamtes zum Coronavirus

Alle Informationen rund um das SARS-CoV-2-Virus, zu Impfungen, Testmöglichkeiten, FAQs, interessante Links, etc.

Landratsamt Neustadt a.d. Waldnaab
Stadtplatz 36
92660 Neustadt a.d. Waldnaab
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: +49 (9602) 79 - 0
Fax: +49 (9602) 79 - 1166

Besuch des Landratsamtes mit Terminvereinbarung möglich. Alles Rund um die Terminvereinbarung finden Sie hier.

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag 13:30 - 16:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Weitere Außenstellen mit Öffnungszeiten

Bauamt rechtlich und technisch

Montag und Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag 08:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 16:30 Uhr

Mittwoch geschlossen

und nach Vereinbarung

Kfz-Zulassungsstelle Neustadt a.d. Waldnaab

Montag bis Freitag 07:30 - 12:00 Uhr   

Dienstag und Donnerstag 13:30 - 16:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.