Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Coronavirus News-Update vom 19.02.2021

Meldung vom 19.02.2021 Die derzeit in Bayern geltende 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie die Einreisequarantäneverordnung werden über den 14. Februar 2021 hinaus bis zum Ablauf des 07. März 2021 verlängert.

Die 11. Bayerische Infektionsschutzverordnung wurde zum 24.02.2021 erneut geändert. Die Änderung tritt ab sofort in Kraft und mit Ablauf des 07.03.2021 außer Kraft. Hier finden Sie die aktuelle Version der 11. Bayerische Infektionsschutzverordnung (Stand 24.02.2021)

Folgende Beschlüsse wurden in der Kabinettssitzung am 23.02.2021 gefasst:

Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Blumenläden und Baumärkte

Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Blumenläden und Baumärkte werden ab dem 1.März landesweit unter den gleichen Bedingungen wieder zugelassen, die für die bereits jetzt ausnahmsweise geöffneten Handels-und Dienstleistungsbetriebe gelten. Das bedeutet insbesondere Zutrittsbegrenzungen auf einen Kunden je 10 m² für die ersten 800m² Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 m².

Friseurgewerbe und körpernahe Dienstleistungsbetriebe

Ab dem 1. März werden neben dem Friseurgewerbe und unter gleichen Bedingungen weitere körpernahe Dienstleistungsbetriebe wieder geöffnet, die zum Zweck der Körperhygiene und Körperpflege erforderlich sind (Friseure, Fußpflege, Maniküre, Gesichtspflege). Die Maskenpflicht entfällt bei Kunden nur, soweit die Art der Dienstleistung sie nicht zulässt (Gesichtspflege).

Musikschulen

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreitet, wird ab dem 1. März in Musikschulen Einzelunterricht wieder ermöglicht. Dabei ist der Mindestabstand zu wahren und –soweit das für das betreffende Musikinstrument möglich ist- von Schülern und vom Personal Maske zu tragen.

Alle aufklappen

Folgende Beschlüsse wurden in der Kabinettssitzung am 12.02.2021 gefasst:

Ausgangssperre

Die Ausgangssperre gilt von 22 Uhr bis 5 Uhr für alle Landkreise und kreisfreien Städte, deren 7-Tages-Inzidenz über 100 liegt. Für alle Landkreise und kreisfreien Städte, deren 7-Tages-Inzidenz seit mindestens 7 Tagen unter 100 liegt, entfällt die Ausgangssperre.

Die Landkreise und kreisfreien Städte die nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS- CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) an mindestens einem der letzten sieben Tage den Wert von 100 überschritten haben (auch der Landkreis Neustadt an der Waldnaab) finden Sie hier.

Schulen

Ab 22. Februar 2021 wird für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschule und der Förderschule sowie alle Abschlussklassen Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zugelassen. Für die übrigen Jahrgangsstufen und Schularten verbleibt es weiterhin bei Distanzunterricht. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 findet in jedem Fall Distanzunterricht statt.
Es gelten klare Schutz- und Hygienevorgaben. Hierzu zählt insbesondere die Einhaltung des Mindestabstands, die Beachtung der Maskenpflicht und der Lüftungskonzepte sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept. Für Lehrkräfte wird im Unterricht eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken eingeführt.
Die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks werden analog behandelt.

Kinderbetreuungseinrichtungen

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen werden ab 22. Februar 2021 geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben sie geschlossen.
Die Betreuung erfolgt dabei in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb). Es gelten klare Schutz- und Hygienevorgaben entsprechend dem Rahmenhygieneplan sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept.
Eltern, die ihre Kinder weiterhin zuhause betreuen, erhalten im Februar 2021 einen Beitragsersatz, wenn die Notbetreuung höchstens 5 Tage beansprucht wurde.

Fahrschulen

Fahrschulen einschließlich der Fahrschulprüfungen sind ab dem 22. Februar 2021 unter Schutzauflagen wieder zugelassen. Sie bedürfen insb. eines Schutz- und Hygienekonzepts. Es besteht Maskenpflicht und im Fahrzeug FFP2-Maskenpflicht.

Friseure

Friseure können unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts mit Reservierungen und einer FFP2-Masken-Pflicht für Kunden und Personal den Betrieb ab 1. März 2021 wieder öffnen.

Alle aufklappen

***

Wichtige Info: Alle Schulen und Kindergärten weiterhin geschlossen!

Meldung vom 26.02.2021 - Aufgrund der immer noch erhöhten 7-Tage-Inzidenz von aktuell 194,8 (Stand: 26.02.2021) dürfen im Landkreis Neustadt an der Waldnaab auch nächste Woche, den 01.03.2021 die Grundschulen und Abschlussklassen sowie Kindergärten und KITAs weiterhin nicht öffnen.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Neustadt a.d.Waldnaab vom 26.02.2021 zur Regelung der Schulschließung wurde im Amtsblatt Nr. 05 vom 26.02.2021 bekannt gemacht.

Sie gilt ab Montag, 01.03.2021, 00:00 Uhr und gilt bis 07.03.2021, 24:00 Uhr.

***

Handels- und Dienstleistungsbetriebe 


→ Wer darf öffnen, wer muss schließen? - FAQ-Liste des Bayerischen Gesundheitsministeriums

Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr sind untersagt. Ausnahmen finden Sie in der FAQ-Liste des Bayerischen Gesundheitsministeriums. Wochenmärkte sind nur zum Verkauf von Lebensmitteln zulässig. Der Großhandel bleibt geöffnet.

Dienstleistungsbetriebe mit Kundenverkehr, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist, sind untersagt. Das schließt neben Massagepraxen, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios und ähnlichen Betrieben auch Friseure mit ein. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien oder Podologie bleiben weiter möglich.

***

Corona-Einreiseverordnung

 

Die neue Corona-Einreiseverordnung gilt ab 14.01.2021. Sie regelt u.a. die Testpflichten bei der Einreise nach Deutschland.Die Corona-Einreiseverordnung wurde bereits im Bundesanzeiger veröffentlicht. Systematisch wird dort zwischen einer Einreise aus „Risikogebiet“ ,„Hochinzidenzgebiet“ und „Virusvariantengebiet“ unterschieden. Weitere Infos finden Sie hier.

 

***

Feststellung des Katastrophenfalls


Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration vom 08.12.2020:

Aufgrund der Corona-Pandemie wird ab 9. Dezember 2020 das Vorliegen einer Katastrophe im Freistaat Bayern gemäß Art. 4 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes festgestellt. Die vollständige Bekanntmachung des StMI sowie die Begründung finden Sie hier.

 

***

→ Hier gelangen Sie zur Informationseite zum Coronavirus SARS-CoV-2

 

Bleiben Sie gesund!

 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.