Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Coronavirus News-Update vom 15.10.2021 - 3-G-Regel im Landkreis NEW ab Montag, 04.10.2021

Meldung vom 15.10.2021 Die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt seit 02.09.2021 und wurde am 14.10.2021 zuletzt geändert. Sie tritt mit Ablauf des 29.10.2021 außer Kraft. Die 7-Tage-Inzidenz wurde im Landkreis NEW am 02.10.2021 an 3 aufeinanderfolgenden Tagen überschritten. Seit Montag, 04.10.2021 gilt die 3-G-Regel.

***

3-G-Regel seit Montag, 04.10.2021 im Landkreis NEW

Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten.

30.09.2021  43,3
01.10.2021  51,8
02.10.2021  64,5

Damit treten gemäß § 3 Abs. 1, Abs. 6 der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV)

ab Montag, den 04.10.2021 um 00:00 Uhr

die damit verbundenen Beschränkungen (3-G-Pflicht!) in Kraft.

Das Landratsamt Neustadt a.d.Waldnaab hat dies im Amtsblatt Nr. 36/2021 vom 02.10.2021 entsprechend bekannt gemacht.

***

Die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt seit 02.09.2021 und wurde am 14.10.2021 zuletzt geändert. Sie tritt mit Ablauf des 29.10.2021 außer Kraft.

→ Änderungen vom 14.10.2021

→ Begründung zur Änderung der 14.BayIfSMV vom 14.10.2021

Hier finden Sie die aktuelle Fassung der 14. Bayerische Infektionsschutzverordnung.

***

Änderungen der 14.BayIfSMV vom 15.10.2021

Kontaktdatenerhebung

Die Kontaktdatenerhebung wird mit Wirkung vom 15. Oktober (Freitag) auf Schwerpunktbereiche mit hohem Risiko von Mehrfachansteckungen (spreading) beschränkt.
Das sind:
– alle geschlossenen Veranstaltungen ab 1.000 Personen
– Clubs, Diskotheken, Bordelle und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sowie gastronomische Angebote mit Tanzmusik
– körpernahe Dienstleistungen
– Gemeinschaftsunterkünfte (z. B. Schlafsäle in Jugendherbergen oder Berghütten).

In allen anderen Bereichen entfällt die Kontaktdatenerhebung.

Alle aufklappen

 


 

Änderungen der 14.BayIfSMV vom 05.10.2021

Erleichterungen für Betriebe und Veranstalter (freiwilliges 2G oder 3G plus)

a) Es werden erhebliche Erleichterungen für Betriebe und Veranstalter eingeführt, die freiwillig lediglich Geimpfte und Genesene (sog. freiwilliges 2G) sowie auch Getestete mit einem PCR-Test zulassen (sog. freiwilliges 3G plus). Dafür gelten folgende Regelungen:

  • 2G / 3G plus sind rein freiwillig und eigene Entscheidung jedes Veranstalters oder Betreibers. Es gibt keinen staatlichen Zwang.
  • Freiwilliges 2G / 3G plus sind in allen Bereichen möglich, in denen bisher 3G gilt. Also (Beispiele): Sportstätten, Theater, Opern, Kinos, Museen, Tagungen, Kongress, Bibliotheken, Musikschulen u. v. m.
  • Wo 2G / 3G plus gilt, sind die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben. Etwaige Personenobergrenzen entfallen. Die Alkoholverbote bei Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen werden aufgehoben.
  • Voraussetzung ist ein strenges Zutrittsregime (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identitätsfeststellung etc.).
  • Missbrauch ist nicht nur bußgeldbewehrt, sondern gefährdet auch die allgemeine gewerberechtliche Zuverlässigkeit dessen, der nicht kontrolliert.
  • Kinder und alle Schüler (weil in der Schule regelmäßig getestet) haben unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus auch zu freiwilligem 3G plus Zutritt.

b) In der Gastronomie werden Tanz und Musik unter den für Diskotheken geltenden Bedingungen von „3G plus“ zugelassen. Getestete können daher nur mit PCR-Test teilnehmen.

c) Für Schankwirtschaften entfallen die Regelungen, wonach die Bedienung am Tisch erfolgen musste und Abgabe und Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen nicht zulässig war.

Alle aufklappen

Aktuelle Regelungen gemäß 7-Tage-Inzidenz

Gemäß § 3 Abs. 1, Abs. 6 der 14.BayIfSMV gelten im Landkreis NEW seit dem 04.10.2021, 00:00 Uhr die Regelungen für den Inzidenzbereich

über 35 → 3G-Pflicht!

 

Regelungen ab einer 7-Tage-Infektionsinzidenz von über 35 im Landkreis

Ab einer 7-Tage-Infektionsinzidenz von über 35 im Landkreis gilt indoor breitflächig der 3G-Grundsatz: Persönlichen Zugang haben deshalb nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Dies betrifft öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, die gesamte Kultur, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, die Hochschulen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, die außerschulischen Bildungsangebote wie Musikschulen und die Erwachsenenbildung, außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, Spielbanken, den touristischen Reisebusverkehr und ähnliches. Für Kinder, die noch nicht eingeschult sind, gibt es Ausnahmen. Schüler gelten mit Blick auf die regelmäßigen Tests in der Schule als getestet.

Ausgenommen vom 3G-Grundsatz

Ausgenommen vom 3G-Grundsatz sind Privaträume, Handel, der ÖPNV, Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen, Gottesdienste sowie Versammlungen im Sinne von Art. 8 Grundgesetz. Für Schule und Kita gelten die bereits bekannten Sonderregelungen.

Alle aufklappen

Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems.

Die aktuellen Krankenhauszahlen werden hier auf der Website des Bay. Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlicht.

• Stufe Gelb ist erreicht, sobald bayernweit innerhalb der jeweils letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten. Das entspricht einer bayernweiten Hospitalisierungs-Inzidenz von 9,13 je 100.000 Einwohner. Sobald Stufe Gelb erreicht ist, beschließt die Staatsregierung weitergehende Maßnahmen

• Stufe Rot ist erreicht, sobald mehr als 600 Patienten mit einer
COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen
liegen (maßgeblich sind die Zahlen des DIVI-Intensivregisters).
Sobald Stufe Rot erreicht ist, wird die Staatsregierung neben den bereits für Stufe Gelb geltenden Regelungen umgehend weitere Maßnahmen verfügen, um die dann akut drohende Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

***

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.