Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Corona-Updates: Kontaktbeschränkung, News zu neuen Regelungen/Lockerungen, Förderungen & wichtige Telefonnummern

Meldung vom 17.06.2020 Informieren Sie sich jetzt zu den aktuellen Anordnungen der Bayerischen Staatsregierung, spezifischen Fördermöglichkeiten, Mitteilungen aus dem Landratsamt sowie relevanten Telefonnummern.

Wir sind für Sie da.

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 7. Juli 2020

Die bislang geltende Personenbeschränkung für Veranstaltungen für ein nicht beliebiges Publikum, darunter insbesondere für private Feierlichkeiten (zum Beispiel Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) und nichtöffentliche Versammlungen (etwa Tagungen) sowie für Versammlungen im Sinne des Versammlungsgesetztes wird in Bayern auf 200 Personen im Freien bzw. 100 Personen in geschlossenen Räumen angehoben. Diese Beschränkung der Teilnehmerzahl gilt auch, wenn die Veranstaltung in gastronomischen Betrieben stattfinden.

Der Betrieb von Freizeiteinrichtungen im Innenbereich (zum Beispiel Escape Rooms, Indoor-Spielplätze, Spielscheunen, InnenAttraktionen in Freizeitparks) ist unter gleichen Voraussetzungen wie im Außenbereich zulässig, wenn der Betreiber ein Schutz- und Hygienekonzept vorhält (etwa zur Besucherlenkung, Wahrung des Mindestabstandes, Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung). Dabei müssen sich die Freizeiteinrichtungen mit Innenbereich an dem bereits erarbeiteten Hygienerahmenkonzept „Touristische Dienstleister“ orientieren.

Der Betrieb von Flusskreuzfahrtschiffen wird einheitlich in Bayern wieder zugelassen. Flusskreuzfahrtschiffe werden analog zu ortsfesten Hotels behandelt, da die Passagiere auf den Schiffen wie in einem schwimmenden Hotel über einen längeren Zeitraum hin übernachten, dort essen und auch die Freizeit zwischen den Landgängen dort verbringen. Die Reedereien müssen sich demnach an die Hygienekonzepte für Gaststätten und für Beherbergung halten.

Die Innenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten können unter gleichen Voraussetzungen wie deren Außenbereiche geöffnet werden.

Bei den touristischen Erlebnisverkehren (wie zum Beispiel Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristische Bahnfahrten) kann analog zu den Regelungen für den ÖPNV und Reisebusreisen am Platz auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m verzichtet werden. Im Übrigen gelten die Regelungen des Hygienekonzepts „Touristische Dienstleister“. Die aktuellen Regelungen für touristische Freizeiterlebnisse, wie zum Beispiel Raftingtouren und Floßfahrten mit über 10 Personen, bleiben unverändert und sind durch das Hygienekonzept „Touristische Dienstleister“ generell an die 1,5 m-Mindestabstandsregelung gebunden.

Wettkämpfe in kontaktfrei betriebenen Sportarten können unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch in geschlossenen Räumen durchgeführt werden. Auch das Training mit Körperkontakt ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird; dabei darf die jeweilige Trainingsgruppe in Kampfsportarten maximal fünf Personen umfassen.

Die Einreise-Quarantäneverordnung wird über den 13. Juli 2020 hinaus um weitere zwei Wochen verlängert.

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wird die sich ergebenden notwendigen Änderungen in den jeweiligen infektionsschutzrechtlichen Verordnungen im Einvernehmen mit den jeweils betroffenen Ressorts umsetzen.

Zum vollständigen Bericht aus der Kabinettssitzung vom 07.07.2020 gelangen Sie hier.

***

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App kann ein wichtiger Helfer sein, um Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos zum Download erhältlich im App Store und bei Google Play.

Wie die App funktioniert wird hier erklärt.

***

Wichtige Infos für Gastronomie und Hotellerie

Beherbergungsbetriebe: Verbot der Aufnahme von Gästen - Update vom 25.06.2020
Betriebe, die Unterkünfte zur Verfügung stellen (beispielsweise Hotels, Jugendherbergen, Campingplätze, etc.), dürfen keine Gäste aus in Deutschland gelegenen Landkreisen oder kreisfreien Städten außerhalb Bayerns aufnehmen, in denen in den vergangenen sieben Tagen die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 laut Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts (RKI) höher als 50 pro 100.000 Einwohnern liegt.
Ausgenommen hiervon sind Gäste, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügen. Dieses muss bestätigen, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegen. Das ärztliche Zeugnis muss der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde auf Verlangen unverzüglich vorgelegt werden.

***

Für Beherbergungen ab dem 30. Mai 2020 sind die Vorgaben des Hygienekonzeptes Beherbergung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege und für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie zu beachten. Das komplette Hygienekonzept der Bayerischen Staatsregierung finden Sie hier.

Auf der Internetseite des Hotel- und Gaststättenverbandes gibt es nützliche Infos und Aushänge für die Gastronomie!

***

Die Bayerische Staatskanzlei informiert - FAQs

Ab 22.06.2020 tritt die Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnamenverordnung (6. BaylfSMV) vom 19.06.2020 in Kraft.

Informationen zum Coronavirus - Häufige Fragen und Antworten (FAQs) - das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration informiert.

***

Wichtige Telefonnummern

0961 19222 (immer mit Vorwahl)
Bürgertelefon der integrierte Leitstelle in Weiden für alle medizinischen Fragestellungen
täglich besetzt (auch am Wochenende) von 8 bis 18 Uhr
immer auch mind. 1 Arzt vor Ort

09602 79 6543
Bürgertelefon Gesundheitsamt Weiden-Neustadt/WN

112
Notruf Rettungsleitstelle
Nur rufen, wenn Rettungsdiensteinsatz erforderlich ist!

116 117 (ohne Vorwahl)
Kassenärztliche Vereinigung, falls man einen Arzt braucht oder einen Corona-Test machen will.
Corona-Tests sind nur bei begründeten Fällen möglich!

09131 6808 5101
Landesamt für Gesundheit
spezielle Nummer für den Landkreis NEW für gesundheitliche Fragen, besonders zum Thema Tests etc.

089 122 220
Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung

0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder 116 123 oder www.telefonseelsorge.de
Telefonseelsorge

0800 111 0 333 oder www.nummergegenkummer.de
Telefonseelsorge für Kinder und Jugendliche

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen
08000 116 016

0961 389 3170
Frauenhaus Weiden

116 006
Opfertelefon Weißer Ring

Hilfe bei Gewalt - Hier finden Sie Beratungs- und Schutzangebote in Bayern

Weiter Hilfsangebote im Raum NEW-WEN-TIR

0941 5680-1303
Regierung der Oberpfalz
für gewerberechtliche und gaststättenrechtliche Fragen

0800 4555 20
Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit
Kurzarbeitergeld

0800 45555-00 oder 0961 409-1000
Arbeitnehmer-Service der Agentur für Arbeit

0961 409-1500 oder 0961 409-1600
Jobcenter Weiden-Neustadt/WN

***

Corona-Unternehmensinfo 

Hier gelangen Sie zur Corona-Unternehmensinfo unserer Wirtschaftsförderung.


Arbeits- und arbeitsschutzrechtliche Fragen

Lohnfortzahlung bei Kinderbetreuung

***

Entsorgung von Schutzausrüstung

Der Landkreis gibt folgenden Hinweis zur Entsorgung von Schutzausrüstung:

Alle benutzten Mundschutzmasken, sowohl der einfache Mund-Nase-Schutz als auch die FFP-2 bzw. FFP-3 Masken müssen vor der Entsorgung über den Hausmüll in einer stabilen Plastiktüte verpackt werden. Dies gilt ebenfalls für weitere Schutzausrüstung, wie Einmalhandschuhe und Schutzkittel. Bitte die Tüten verknoten oder zubinden und sicher verschlossen in die Restmülltonne geben. Damit soll eine Gefährdung weiterer Nutzer der Restmülltonne und des Personals der Müllabfuhr sowie der Entsorgungsanlagen ausgeschlossen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung des Landratsamts unter den Rufnummeren 09602/79-3530 oder 09602/79-3550.

***

Information aus dem Jagdwesen

Bitte schicken Sie zur Jagdscheinverlängerung den ausgefüllten Antrag, den Versicherungsnachweis, den Jagdschein und ein Passfoto per Post an das Landratsamt Neustadt an der Waldnaab.

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verweist bzgl. den Zusammenhängen zwischen Jagd und Coronavirus auf das Wildtierportal Bayern. Dort werden häufig auftretende Fragen übersichtlich beantwortet.

Weitere aktuelle Informationen für Jagdgenossenschaften sind Sie hier.

***

Weitere News

Pressemitteilung 23.03.2020, Ethno-Medizinisches Zentrum e.V. Hannover - Aufklärung zum Coronavirus für Geflüchtete und Migrant*innen

***