Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

NEW ein guter Standort

Meldung vom 19.11.2019 Der Landkreis Neustadt an der Waldnaab lud anlässlich der in diesem Jahr durchgeführten Unternehmensbefragung Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Wirtschaft und der Kommunalpolitik zu einem Empfang in die Neustädter Stadthalle ein.

Begrüßungsrede Landrat Meier
Wirtschaftsempfang 2019

Landrat Andreas Meier hieß bei seiner Begrüßungsrede gut einhundert Besucherinnen und Besucher willkommen. Er unterstrich, dass die hervorragenden wirtschaftlichen Zahlen des Landkreises besonders dem Engagement und der Mentalität der hiesigen Firmen zu verdanken sind – vom Kleinbetrieb bis zum Global Player. Weil die gute Konjunktur derzeit Ansporn für den Landkreis und insbesondere für das Team der Wirtschaftsförderung ist, wenn es darum geht, sich weiterzuentwickeln, haben die Verantwortlichen bewusst entschieden, sich in diesem Jahr den Kritiken einer Unternehmensbefragung zu stellen. „Wir verstehen einzelne negative Rückmeldungen nicht als Beleidigung, sondern ganz klar als Verbesserungsansätze, für die wir dankbar sind“, erklärte Landrat Meier.

Bevor die Konferenz auf die Ergebnisse dieser Befragung blickte, gehörte die Bühne zunächst dem „Zukunftsforscher“ Ronald Zehmeister, der in einem beeindruckenden Impulsvortrag mit dem Titel „Future Mindset“ Megatrends wie Digitalisierung, Globalisierung oder Demografischer Wandel skizzierte und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft und deren Bedeutung für Unternehmen herausstellte. Wie vor etwa dreißig Jahren Entwicklungen wie beispielsweise „Arbeitgeber bietet kostenlos Yoga an“ oder „Amtsleitung m/w/d gesucht“ unvorstellbar waren, könnten in 30 Jahren vielleicht Überschriften wie „Stadt-/Landwohnung mit Transfer 1100 Euro kalt“ oder „Gründerzentrum für Senioren eröffnet“ zu lesen sein. Zehmeister ist überzeugt: „Veränderbarkeit und persönliche Flexibilität werden in Zukunft Schlüsselqualifikationen sein.“

Die Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung führte in diesem Jahr im Auftrag der Wirtschaftsförderung des Landkreises NEW eine Unternehmensbefragung durch, um zwischen Strategie und Praxis eine aussagekräftige Arbeitsgrundlage in Händen zu halten. Dr. Ulrich Dewald stellte die Ergebnisse dieser individuellen Studie vor, an der sich insgesamt 208 Unternehmen beteiligt haben, was einer Rücklaufquote von 20 Prozent entspricht. Sehr gut beurteilten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Landkreis als Standort in puncto Lebensqualität, Infrastruktur Straße und Freizeitangebote. Als verbesserungswürdig wurden ÖPNV, Breitband-/Mobilfunkabdeckung und die Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften eingestuft. NEW erreichte in Summe eine Gesamtzufriedenheit der Note 2. Die Umfrage war bewusst nicht anonymisiert, so dass konkrete Fragen wie beispielsweise die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen in einer bestimmten Gemeinde individuell und konstruktiv besprochen werden können.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm nutzten alle Besucherinnen und Besucher ausgiebig die Möglichkeit zum Austausch. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte die Musikschule Vierstädtedreick e.V., die noch am selben Abend von Landrat Meier eine Spende für ihre ehrenamtliche Kulturarbeit entgegennehmen durfte.

Hier geht's zur Ergebnispräsentation der Unternehmensbefragung.