zurück

 

 

Leistungsberechtigte nach dem AsylbLG haben die ersten 15 Monate ihres Aufenthalts grundsätzlich nur Anspruch auf akute Krankenbehandlung in Notfällen und für den Fall, dass sie Schmerzen haben.

Wenden Sie sich bitte zunächst immer an einen Allgemeinarzt / Zahnarzt in Ihrem Wohnort.

Hierfür wird ein Krankenschein benötigt. Bei der Erstzuweisung wird vom Sozialamt eine kommunale Gesundheitskarte für Behandlungen gem. § 4 AsylbLG ausgegeben. Diese Karte ist beim behandelnden Arzt vorzulegen. Der benötigte Krankenschein wird dann vom behandelnden Arzt beim Sozialamt angefordert. Dieser Schein gilt für ein Kalendervierteljahr. Innerhalb dieses Quartals kann grundsätzlich der behandelnde Arzt nicht beliebig gewechselt werden.

Sollte ein Facharzt benötigt werden, benötigt dieser einen eigenen Krankenschein, damit die Kosten für die Behandlung übernommen werden können. Es ist deshalb erforderlich, dass der behandelnde Hausarzt / Zahnarzt die Kostenübernahme für die Facharztbehandlung vorab beim Sozialamt für beantragt.

 

 

 

Forum Neustadt Plus